BlogSchokolade

häppchenweise

Saturday, July 30, 2005

NEIN.NEIN.NEIN!

Mein Kind sagt jetzt "Nein", auch wenn er "Ja" meint, weil er das noch nicht kann. Kopfschütteln geht auch, aber Nicken wieder nicht. So erhalte ich seit neuestem immer eine deutliche Antwort auf alle Fragen, Aufforderungen, Ansagen, Vorschläge,... und die lautet: Nein! Schwierig wird's nur dann, wenn er "Nein" sagt und "Ja" meint und ich auf "Nein" reagiere. Da hat man eine klare Antwort und versteht sein Kind trotzdem nicht, hachja, arme unverstandene Kinderseele.

Thursday, July 28, 2005

Handy mit Füßen

Heute früh habe ich mein Handy auf Füßen gesehen- auf Noahfüßen. Er hatte ein wichtiges Telefonat zu führen! Papa-like marschierte er hier auf und ab, das Handy am Ohr, verkehrt herum, aber egal. Seit dem ist es weg. Es war auch aus, deshalb kann ich es nicht wieder finden. In allen Noah-Verstecken ist es nicht zu entdecken: Weder im Katzenklo, noch in den Wäscheboxen, nicht in der Kommode oder im Duploeimer, nicht in der Waschmaschine oder in der Bücherkiste, ein Glück auch nicht im WC oder im Müll. Werde langsam ratlos.... Falls du was von mir willst, ruf mich zu Hause an oder maile. Danke.

Entwicklungsfördernd

Man gibt sich ja Mühe, sein Kind zu unterstützen und zu fördern! In aller Frühe, vor dem Frühstück habe ich heute gesaugt und geputzt, denn der Wetterbericht brachte mich mit Drohungen von 37 Grad, im Morgengrauen in Schwung. Dann habe ich meinem Kindchen Haferflocken serviert. Als der Bauch voll war flog der Löffel mit Haferflockenschmodder quer durchs Zimmer, nur damit das Mutterwesen auch versteht, dass das Kind fertig ist. Putzaktion Nr.2 folgte. Zum Mittagessen gab's Spargelsuppe, schmeckt schon gleich nicht, also fliegt wieder ein Löffel, versuche das Bilderbuch zu retten bevor das ausartet,- hätte ich mal lieber den Teller weg. Die kleine Hand saust mitten rein, verdutzter Blick,- fühlt sich warm und glibberig an. Hmmm, Spargelsuppe wird ausgiebig über den Tisch geschmiert, dass fühlt sich aber toll an, Stuhllehne kann auch was vertragen, bisschen auch auf den Latz verteilen,.... Es lebe die Anale Phase. Putzaktion Nr.3 folgte. Gestehe, dass ich mich selten so geduldig in Situationen fügte, wie in diese, ich lerne, reife und wachse mit, unglaublich! Mein Kind ist durchaus Entwicklungsfördernd. Lust uns mal zum Essen einzuladen?

Tuesday, July 26, 2005

Schnellschnell

Was bisher geschah. Freitag wurde ich urplötzlich, aus dem Rückhalt, von diesem Ein-Tag-darnieder-schmetter-Virus dahingerafft. Ich war so platt, dass ich meinen Ehegatten von der Arbeit weg nach Hause zitieren mußte, da das Kind die Gewalt übernommen hatte und die total fertige Mutti in Verzweiflung, Ratlosigkeit und Frust mit allem bewarf was er in die Hände bekam. Ich konnte mich nicht mal wehren...Was für ein Tag. Samstag war Hochzeit meiner Schwester- eine Familie im Ausnahmezustand! Und am Sonntag hatte Noah den Virus. Also noch ein (Mon-)Tag Pause bei Omi und Opa im Kraichtal. Erinnere mich dunkel alle Krankheiten für den Rest des Jahres abbestellt zu haben oder nicht? Wie auch immer, ansonsten beschäftige ich mich mit der Frage, wie der optimale Altersabstand zum zweiten Kind wäre.

Tuesday, July 19, 2005

Muttis im Fitnessstudio

Thema: Schwangerschaftsruinierte Bäuche. Bikini Ade oder liften? Froh sein, dass man ein Kind hat oder verzweifeln, weil man nicht mehr aussieht wie vorher? Man schwankt von rechts nach links, versucht sich frei und schön zu Reden in Vergleichen. Betrachtet verzogene Bauchnäbel, geknitterte, rot und blau gerissene Haut, übriggebliebenen Speck, lauscht schaudernd gruseligen Geschichten von durchtrennten Bauchmuskeln und das es niemals wieder wird wie es mal war, im Gegenteil nur Schlimmer. Kein Wunder will alle Welt so spät wie möglich Kinder oder keine, der Preis ist heiß. Gott aber sieht das Herz an.

Gegen die Eintönigkeit des Lebens

Mein absoluter Geheimtipp: Zeuge ein Kind! Dein Leben wird nie mehr sein wie es war und kein Tag gleicht dem andern. Zu denken Heute ist wie Gestern oder Morgen wie Heute, ist überflüssig. Zu denken eine Mahlzeit gleicht der andern, müssig. Heute habe ich mit Liebe gekocht. Lactose-Fructose-frei und trotzdem lecker. Aber Noah wollte Wasser in seine Nudelpfanne! (Das hat er wohl beim Mikrowellen nutzen gesehen). Wegen mir soll er einen Schluck Wasser haben, aber das Kind will einen ganzen Becher voll über's Essen schütten und das erträgt der Chefkoch in mir nicht. Der kleine Vulkan beginnt zu glühen und auszubrechen. Es wird laut und lauter am Tisch, die Ärmchen rudern wild, das Menschlein droht den Kindersitz zu sprengen und dann fliegt der Teller voller lecker-liebevoll-gekochter Nudelpfanne. Aber nein, nicht einfach vom Tisch, die Nudelpfanne ergießt sich über den kleinen Vulkan. Pilze und Zuchinistücke in den Haaren, Schinken und Nudelreste auf den Armen und Beinen und weiträumig um Kind und Tisch herum verteilt. Aber Mutti war heute früh beim 24/7 prayer und ist die Ruhe selbst, denn der Herr ist in allen Wiedrigkeiten bei mir. Ich fasse seine Hände die gerade Pilzstückchen ergreifen wollen, um den Streuradius noch einmal zu erweitern, ich stimme im Herzen Lobhymnen auf den Lätzchenerfinder an, schlepp das Kind zur Badewanne und dann sofort ins Bett- weiche von mir Ungeheuer. Entschließe mich erst zu Ende zu essen bevor ich Nudelpfanne einsammle, aber es ist kalt, also doch erst putzen, bevor die Katze das Schlaraffenland entdeckt. Guten Apettit.

Monday, July 18, 2005

Ernährungsberatung

Trotz der finanziellen Eigenbeteiligung haben wir jetzt mit Ernährungsberatung den Letzt möglichen Versuch gestartet Noahs Nahrungsunverträglichkeit in den Griff zu bekommen und aus zu merzen. Derzeit wird er auf Lactose-Fructose-Unverträglichkeit getestet und das schlägt scheinbar an. Hoffe und Bete, daß sich das wirklich als vorübergehend erweist, -schon mal versucht auf jegliche Form von Zucker zeitgleich mit Lactose zu
verzichten?

Wednesday, July 13, 2005

Vermißt.

Seid geraumer Zeit ist mir da etwas abhanden gekommen. Ich gestehe mir fehlt was. Konomu-Blog wo bist Du hin?

Tuesday, July 12, 2005

Urlaubserklärungen für Kinderlose

Urlaubserholung: Schwindet mit dem Aktionsradius des Kindes (d.h. 2 min Liegestuhl und unser Kind ist im Normalfall über alle Berge :o)). Urlaubsbräune: Gibt's nur am Rücken, vom Bücken.
Warum ich als Mutterwesen trotzdem Urlaub liebe?
1.Wir haben Zeit, nix muß sein, und Wäsche wäscht man erst daheim (Ausnahme: Noah-Durchfall auf der gemieteten Bettwäsche).
2.Wir geben uns Familiedröhnung, juhuuu.
3.Wir sind wo anders und damit ist alles anders. Schon mal bemerkt, dass Mamas mit Kleinkind weder Wochenende, noch Feiertage, noch Ferien haben? Ich liebe es wo anders zu sein, weil das heißt Abwechslung, auch wenn sich vieles gleich bleibt. Nix muß sein, stimmt nämlich nur bedingt mit Kind.
Vielleicht wirke ich nicht erholt und nicht braun- der Urlaub war trotzdem ein, äh sehr schön. Schlechte Reime, gibt's Heute nach geworfen, aua.

Monday, July 11, 2005

Noah-Wahn

Der Durchfall ist noch immer nicht weg, bin's nur Leid kein anderes Gesprächsthema als das zu haben. Momentaner Stand der Dinge: Irgendwie schlägt die Diät an und irgendwie nicht. Sämtliche weiterführenden Untersuchungen die helfen würden die Unverträglichkeiten weiter herauszufiltern sind in Noahs Alter nicht durchführbar (er müsste einen Becher voll Ekelzeug trinken was kaum Fünfjährige schaffen und über einen längeren Zeitraum viertelstündlich in ein Röhrchen pusten). Der einzigste Weg der uns damit bliebe, ist mit einer Ernährungsberaterin an der Diät zu arbeiten und die nach und nach zu optimieren. Die Notwendigkeit dazu liegt vom Arzt aus vor, trotzdem ist die Krankenkasse nur bereit einen bestimmten Prozentsatz zu übernehmen. Eine Sitzung kostet 54€, fünf würde man brauchen, damit landen wir bei 270€, die Krankenkasse will nur 153€ zahlen. Na toll.

Urlaubslektüre

Nachtrag zum Urlaub: Urlaubslektüre muß sein! Nach einigem hin und her, entschied ich mich für Anne-Franks-Tagebuch, aus folgenden Gründen: 1 Das wollte ich schon immer mal lesen 2 Das sollte man mal gelesen haben 3 Das ist nicht zu dick für sieben Tage und unzählige Noah-Unterbrechungen 4 Das hat kurze Kapitel und man schafft es bei Noah-Unterbrechungen sich mit mässigen Beschwerden noch bis zu Kapitelende durchzuringen. Und während man sich Hände voll Sand schenken lässt, den vom Nachbarskind geklauten Laster per Bagger mit Sand auffüllen muß, sabbernd und triefend eine Nektarine essen lässt, die vom Meer weggespülten Sandelsachen am Ufer sucht oder auch wahlweise das ausgebüxte Kind bei wildfremden Leuten, während man Durchfall- und Meerwassergetränkte Badewindeln am Sandstrand wechselt oder vorwärts und rückwärts mit den Wellen und Noah an der Hand marschieren muß, -behält man inneren Frieden, weil das nächste Kapitel eines Tagebuchs ja nur bedingt an das vorherige anschließt. Was soll ich sagen, die Rechnung ging auf und in Rekordzeit war ich fertig, - ein empfehlenswertes Buch, dass mich ganz schön zum Nachdenken anregte. Insbesondere die Frage: Was nehme ich mit?- Ins Versteck, auf die Flucht oder weiter gedacht auf 'ne Insel, durch's Leben? Entdecke bei Anne im Laufe Ihrer Erzählungen, wie sie vom Äußeren zum Inneren kommt und am Schluß eigentlich Glaube, Liebe und Hoffnung erwählt mit sich zu nehmen, wo und wie immer Ihr Weg sie führt. Ausgerechnet! Wo doch schon das alte Buch sagt, das diese drei die einzigen immer bestehenden sind. Das wiederum bringt mich dahin, bei mir selbst zu prüfen, wie's mit Glaube, Liebe und Hoffnung denn steht.

Die Gelegenheit ist günstig

Heute früh entdeckt Noah, während ich telefoniere, seine Sandelsachen und unbändige Sandellust überkommt ihn. Das Sandelbedürfnis lässt sich nicht zurück drängen bis Mutti Zeit hat mit zum Spielplatz zu kommen, also muß eine andere Lösung her. KleinNoah weiß sich zu helfen, dass Katzenklo ist nicht fern. Voller Tatendrang geht's los, Sandelschaufel gepackt und paar ordentliche Ladungen Katzenspreu, verfeinert mit Katzenknödeln werden in den Sandeleimer befördert. Feinmotorik happert noch, deshalb ist auch der Badboden bald ein kleines Sand- bzw. Katzenspreuparadies. Versuche das Balg zu stoppen, aber seine Ernährungsberaterin an der Strippe erklärt mir zeitgleich kompetent wie ich btr. seiner Verdauung weiter vorgehen soll. Während ich das Kind mit einem Arm vom Ort des Grauens entfernen will, beginnt es zu brüllen und die Beraterin an meinem Ohr wird unverständlich, ich lasse das Kind und versuche noch ein paar Worte zu erhaschen, -bis ich zum Tatort zurück komme ist der kleine Mann längst wieder Herr der Lage und hat auch die Sandeltasche versucht zu füllen. MEINE NERVEN!

Friday, July 08, 2005

Noah und der "Dicke Onkel"

24472244 57C3808Ba4Zum Zeitvertreib erkläre ich dem Sohn, pädagogisch wertvoll, wie seine verschiedenen Fußzehen heißen: Da haben wir den großen Zeh, der heißt "Dicker Onkel" und vier kleine Zehen, die heißen "die kleinen Zappelmänner"! Um das Lernergebnis zu überprüfen frage ich nach, welches denn nun der "Dicke Onkel" ist, und Klein-Noah zeigt zielsicher auf seinen Onkel Denis neben sich.

Eben noch in Sardinien

24545003 8986D190F024473599 A0Ae449Ab124472008 C0A68Ba45724471308 0Dcec93707

24471558 8B68A87E6424545493 4A58E8164924472805 5662D3Be0224546538 D1B97295A2

Wieder da!

24470789_8da81b8685.jpg
Seit gestern 14.30 Uhr befindet sich unsere Sardinienreisegruppe wieder auf deutschem Boden und bibbert bei eisig erscheinenden 15 Grad vor sich hin. Ich gestehe, dass ich mit heißer Honigmilch und Wärmflasche mein Bett aufsuchte, so kalt kams mir vor! Trotzdem wieder schön daheim zu sein.